[26.05.2018] Fotos


Liebe Kunstfreunde,

vergangenen Samstag war unsere Veranstaltung „Carls Cassel“ im Fridericianum. Die Kunsthistorikerin Karina Chernenko führte uns durch die Sonderausstellung der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) "groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa".
Karina schaffte es ein weiteres Mal, uns Carls Leben und das seiner Familie näher zu bringen, indem sie uns mit spanenden Informationen und interessanten Anekdoten durch die Ausstellung führte. Sie gab uns einen Einblick in seinen Enthusiasmus für Kultur, Kunst und Wissenschaft.

Neben der umfangreichen Verwandtschaftsverhältnisse Carls und seiner Familie, stellte Karina einen wichtigen Bereich der Sonderausstellung vor: Kunst und Wirtschaft. Nachdem Carl seine Italienreise 1699 bis 1700 vollendet hatte, kam er mit vielen wertvollen künstlerischen Schätzen zurück, die in der Sonderausstellung zu sehen waren und später auch in dem Themengebiet Kunsthaus, welches Kuriositäten, wie Föten und Skelette unterschiedlicher Art und weitere Kunstgegenstände ausstellte, vertieft worden sind. 

Nach der Führung durch die informative Sonderausstellung praktizierten wir innerhalb eines Workshops anhand technischer Geräte, wie auch der Landgraf sie besessen hat. Zuerst zeigte uns Karina einen alten Diaprojektor aus der Zeit von Landgraf Carl. Es folge ein kleines schmackhaftes Experiment, innerhalb dessen wir einen Schaumkuss zum „explodieren“ gebracht haben: Er wurde dabei unter eine Glasglocke gelegt, aus der die Luft entzogen wurde und sich der Schaum durch Unterdruck ausdehnte.

  
 







Wir bedanken uns für die großartige Führung, den schönen Nachmittag und den Kunstfreunden, die trotz des guten Wetters zu unserer Veranstaltung gekommen sind.
Bis zum nächsten Mal!

Euer Team von einzigART

P.S.: Ihr vermisst Einblicke in die Ausstellung? Fotos sind hier leider nicht erlaubt, deswegen empfehlen wir euch Carls Schaffen bei einem Besuch selber zu begutachten - es lohnt sich!